Silvester am Nordkap

Es ist jetzt fast auf die Minute 1 Jahr her, das ich Silvester am Nordkap mit Polarlichtern erleben durfte. Und es war nicht einfach, Wetter und Polarlichter genau so zu koordinieren das am Silvester Nachmittag alles perfekt am Nordkap arrangiert war. 

Ziemlich genau um 16:00 Uhr am 31.12.2016, also inmitten der stockdunklen Polarnacht, hatte ich die Mautstelle zum Nordkap Plateau überfahren. Beinahe im gleichen Moment hört es wie von Geisterhand auf, zu schneien und die Sterne funkeln über dem Stahlglobus am Denkmal des Nordkaps. Sanft und langsam beginnen Polarlichter über den Himmel zu schleichen. Deshalb war ich also über 3.500 km gefahren. Happy New Year!


Leider wechselte das Wetter

Warum tut man sich das an? Bei -28 Grad in Norwegen im Auto unterwegs.


Immer wieder werde ich gefragt, auch immer wieder von meiner eigenen Familie, warum man sich das antut bei -28 Grad in Norwegen im Auto alleine unterwegs zu sein und auch im Auto oder draußen zu schlafen und zu kochen. Dafür gibt es viele Gründe. Einige beschreibe ich im Video , weitere hier: 
  • Runterkommen auf das Wesentliche
  • Stille in der Natur
  • Sonnenauf- und Untergänge live erleben
  • Die eigenen Grenzen ausloten
  • Komfortzone für einige Wochen herunterschrauben
  • Polarlichter dann zu sehen, wenn sie auftauchen 
  • Nahe an der Natur zu sein, wie es in einem Hotel oder Pension nie möglich wäre 
  • Die Energie aus der Natur und den Naturgewalten aufnehmen zu können 
  • Fotos und Videos zu machen die im Gehirn bleiben
  • Mir selbst zu zeigen das man Dinge machen kann, an die man vorher nie geglaubt hatte
  • Und zuletzt: Spaß haben........ 

Norvegian Highlands Landscape Shortcuts in 4k



Norvegian Highlands Landscape Shortcuts in 4k sind Ausschnitte meiner Wintertour über die Hochebenen (Fjells) und die Fjorde in Norwegen mit einem kurzen Abstecher nach Schweden. Eine atemberaubende Reise mit atemberaubenden Bildern. - demnächst mehr. Verpasse nichts und melde Dich oben rechts im Newsletter an.

Unwirtlichster aber fast schönster Übernachtungsplatz der Norwegian Highlands Tour



Kråkenes Lighthouse, ist der Leuchtturm auf der Insel Vågsøya, Norwegen. Ganz in der Nähe gibt es einen Standplatz, auf dem man ungestört und ohne Sichtkontakt zum Leuchtturm übernachten kann.


Es ist der unwirtlichste und unheimlichste Standplatz den ich bisher erlebt habe, gleichzeitig aber auch einer der schönsten wenn im Winter (ich war in der 3 Dezemberwoche da) dann gegen 10:00 Uhr die Sonne aufgeht.

Und wem es dann doch zu frisch und unheimlich ist, dann bei Vorbestellung auch im Leuchtturm übernachten. krakenesfyr.no

Offroad in Schweden

"Norwegian Highlands" 2017 - The Show must go on!

Kolonnenfahrt über die Fjells.
1 Etappe von Ingolstadt nach Hirtshals, Dänemark zur Fähre nach Stavanger. Erster Point of Interest wird Preikestolen. Dort werde ich (sofern ich es schaffe) obergeile Luftaufnahmen im Winter machen. Problem wird nur der Fussmarsch dorthin,da im Winter aus Sicherheitsgründen nur eine Begehung mit Guide möglich ist, das sich auch nach dem Wetter richtet. Das Wetter allerdings sieht derzeit in etwa so aus ;-) es wird spannend.

Lappland von Hinten - ARCTIC Discovery Tour

"Lappland von Hinten" sind Aufnahmen aus der Backside der Arctic Discovery Tour zum Nordkap im Januar 2017. 

Willkommen am Polarkreis, Eine Landschaft die Dich mit Frost empfängt statt mit wärmenden Sonnenstrahlen. Wo der Tag nur wenige Stunden dauert und die Nacht Monate. Wo die Natur gefroren ist und Deine Gedanken sie auftauen muss. Du musst frieren um zu sehen aus welchem Holz Du wirklich geschnitzt bist. Wo Du an Grenzen gehen musst um Dein Ziel zu erreichen. Dem Sturm und der Kälte trotzen. Du musst auf Deine Technik vertrauen, wo Polarlichter und Rentiere Dich empfangen. Einmal im arktischen Winter angekommen, bleibt Dein Herz dort und du hörst es in der Stille der Polarnacht pochen. Ziel: Lappland und Silvester am Nordkap mit Polarlichtern. Sein Fazit: „Ziel erreicht.“

 

Arctic Discovery - Im Winter über den Polarkreis bis zum Nordkap - Anregungen für die kommenden Monate

Mein Reisebericht - Arctic Discovery - Im Winter über den Polarkreis bis zum Nordkap. - war am 15.03.2017 bei www.matsch-und-piste.de erschienen. 

Es ist jetzt an der Zeit sich Gedanken zu machen, wohin die Reise in den Feiertagen zum Jahreswechsel hingehen soll. 
Vielleicht ist es ja ein Anreiz für einige, sich Skandinavien im Winter zu widmen. Es muß  ja nicht gleich bis zum Nordkap gehen. Für das nördliche Lappland rate ich sowieso, nach meinen diesjährigen Er-FAHRungen den Zeitpunkt 6 Wochen nach hinten, auf Ende Februar zu legen, um vom Tageslicht für die wundervolle Landschaft zu profitieren. ÜBRIGENS: bei Matsch&Piste werden wieder die besten OffroadBlogs gesucht. 

Willkommen am Polarkreis. Eine Landschaft, die Dich mit Frost empfängt, anstatt mit wärmenden Sonnenstrahlen. - Wo der Tag nur wenige Stunden dauert und die Nacht Monate. - Wo die Natur gefroren ist und Dein Geist sie auftauen muss. - Wo Du frieren musst, um zu sehen, aus welchem Holz Du wirklich geschnitzt bist. - Wo Du an Grenzen gehen musst, um Dein Ziel zu erreichen. - Wo Du im Sturm der Kälte trotzen musst. - Wo Polarlichter und Rentiere Dich im Halbdunkel begleiten, musst Du auf Deine Technik vertrauen. Einmal im arktischen Winter angekommen, bleibt Dein Herz dort und Du hörst es in der Stille der Polarnacht pochen. 



Ich hatte ein Ziel: An Silvester die Polarlichter am Nordkap zu erleben. Allein.
Vielleicht muss man schon ein kleines bisschen irre sein. Im Winter, in dem man in Lapplands Norden schon mal mit -45 Grad, meterhohen Schneeverwehungen und tagelang gesperrten Straßen rechnen muss. Die Wetterlagen wechseln in der Nähe des Polarmeeres so schnell, dass jede Wettervorhersage Makulatur ist. Wer dort im Winter reist, muss jederzeit mit allem rechnen und auf alles vorbereitet sein.
Es gibt viele Gründe so eine Expedition im Winter zu starten. Einer meiner Motivatoren war die Nordkap Tour von Volker Lapp, mit einem Fiat Panda

180Sekunden Overland and Outdoor in Sardinien und Korsika



Ende Oktober war es wieder einmal so weit. Ich konnte mir einige Tage frei schaufeln um die letzten schneefreien Tage in den Bergen zu verbringen. Geplant war die Ligurische Grenzkammstrasse als eine der letzten Militärwege zu erkunden, die ich noch nicht befahren habe. Das Auto gepackt bereits unterwegs nach Südwesten erreicht mich der aktuelle Wetterbericht. 

Jetzt war klar, es werden nicht die Westalpen sondern ich fahre spontan nach Korsika, da das Wetter dort noch moderat ist. Eine gute Entscheidung wie Ihr an den Bildern sehen könnt. Ein kleiner Reisebericht wird in den kommenden Wochen noch folgen.     

Discovery Bergung in der Hellsklamm


Auch ein Discovery bleibt mal "hängen" und meist an Stellen die man nicht gebrauchen kann, wenn man alleine ist. So wie hier im Oktober in der Hellsklamm. Aber das Team war in 20 min zur Stelle um mich mit 2 Jeeps aus der misslichen Lage kurz vor dem Kippwinkel bei Schmierseifenmatsch zu befreien. 

Mehr auf meinem YouTube Kanal oder unserem Discovery Offroad Club

Hellsklamm.com Saison Ende

• Zum Video ins Bild klicken. Wer keine steilen Abfahrten mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keine brutalen Berge mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keinen Schlamm mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keine österreichische Gastfreundschaft mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keinen schmierigen Lehm mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keine riesigen Lagerfeuer mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keine Adrenalinschübe mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keinen Wald mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keine Offroader mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer keine Gesellschaft mag, ist in der Hellsklamm falsch. • Wer das alles mag, hat neben der Hellsklamm.com allerdings keine Alternative • www.hellsklamm.com & www.overland-4x4.de

"Der Lapp" das Standardwerk und " Die Bibel" für alle Menschen die gerne in der Natur sind

Volker Lapp, den ich vor einiger Zeit persönlich kennen lernen durfte ist wohl der GURU wenn es um Ourdoor und Offroad Reisen geht. Sein Handbuch "Wie helfe ich mir draußen" ist der Perfekte Begleiter für alle Menschen, die sich draußen in der Natur bewegen. Sei es als Wanderer, Reiter, Bergsteiger, Jäger, Prepper, oder Mitarbeiter diverser Rettungsdienste oder OffRoad Fahrer.  Amazon schreibt: "Seit 16 Jahren gilt "der Lapp" als Standardwerk; einfach deshalb weil er auf alle Fragen zu Expeditionen und Wildnis-Touren eine Antwort weiß. Jetzt erscheint er in einer neuen, überarbeiteten und erweiterten Auflage. Beibehalten wird natürlich das Erfolgskonzept des Buches: die Aufbereitung seiner Inhalte wie ein Karteikasten, nach dem Prinzip: "Man nehme". Auch das bewährte Format bleibt das alte: kompakt und überall verstaubar. Für alle Situationen, die in freier Natur relevant werden können, bietet dieses Handbuch leicht verständlich und einfach umsetzbar Hilfe zur Selbsthilfe an. So ist es ideal geeignet für alle aktiven Menschen, die es in die Natur zieht: Abenteuer-Urlauber, Trekker, Expeditionsteilnehmer, Bergsteiger, Wanderreiter, Jäger, Schlittenhundeführer, Off-Road-Fahrer und solche, die es werden wollen.
Quelle: www.volker-lapp.de
Volker Lapp ist ein vielgefragter Outdoor und Expeditions-Spezialist, der bereits von den meisten großen Automobilherstellern die im OffRoad Bereich was zu sagen haben, gebucht wurde. Sein Wissen entstammt der Praxis und seine Empfehlungen sind selbst erprobt und in Grenzsituationen getestet. Das Buch strotzt nur so von Tipps und Anregungen und ist zudem durch sein Format und seine Aufmachung auch outdoorgeeignet, was ich ansonsten von den meisten anderen Büchern nicht behaupten kann.  Wer jedoch glaubt, das lesen eines Buches ersetzt die Übung in der Praxis, den muss ich leider auch hier wieder enttäuschen. Denn Sie können 20 Bücher über das Schwimmen lesen, aber irgendwann müssen Sie ins Wasser um zu sehen, ob und wie Sie im Ernstfall schwimmen oder absaufen.

Was haben Adrenalinausschüttungen Internet Enthaltsamkeit und Natur mit unserem Bewusstsein zu tun?

Maira-Stura
Wie bereits angekündigt, möchte ich ein paar Erlebnisse teilen, die für mich nicht grundsätzlich neu sind, aber immer wieder interessant eine Bestätigung zu erhalten. Und all jenen, die diese Erfahrungen noch nicht machen konnten, vielleicht ein paar Anregungen geben zu können.
Ich hatte, wie ich finde notwendigerweise, einmal 10 Tage und Nächte am Stück ohne PC und ohne Notebook eingelegt und mich nur in der Natur aufgehalten ohne NachRICHTEN, ohne Internet, Ohne PC und nur sehr wenigen selektiven Telefonaten. 
Übernachtung am Fort Roche de  la Croix
Ich hatte mich bewusst von Allem abgekoppelt und auch die Komfortzone nach unten geschraubt, und bis auf einen Abend selbst verpflegt und in der Natur übernachtet. Teils wieder auf über 2.000m Höhe bei Nachtfrost, im Biwaksack oder Zelt als „Bodenbrüter“ und an 2 Nächten auch im Auto mitten auf einer Passhöhe bei Nebel und Schneefall. Immer aber relativ weit von der „Zivilisation“ entfernt.
Direkt von unserem Outdoor Treff, bei dem wieder viele interessante Menschen dabei waren, bin ich noch Sonntag Abend gleich weiter gefahren in Richtung der Westalpen um im italienisch-französischen Grenzgebiet fast ausschließlich Offroad die höchsten, unbefestigten Alpenstraßen zu erkunden. Einige Tage völlig alleine und einige Tage mit einer kleinen Gruppe von gleichgeSINNten. Der Weg führte mich immer abseits jeder Autobahn über unbefestigte Straßen und Hochgebirgspässe zu einigen Forts des ersten und zweiten Weltkrieges sowie zum höchstgelegenen anfahrbaren Berggipfel der Alpen auf 2.995m über dem Meer.
Die Ruhe und Stille die ich dort erfahren durfte macht süchtig. Dass ich nun bis zum Sonntag Abend bis auf 1x 10 min. (dann war der Akku leer) meinen Notebook nicht eingeschaltet hatte, war für mich ein Novum, das es in dieser Dauer seit der Erfindung des Notebook bei mir noch nie gegeben hatte.
Und siehe da, ich habe offenbar nichts verpasst. 

Neue Gruppe; DISCOVERY OFFroad CLUB bei Facebook gegründet

Wir fahren Discovery nicht (nur) um den Hund in den Stadtpark zu bringen, sondern zum Reisen - off the beaten track - bei artgerechter Haltung. Die Gruppe dient zum Austausch und der gegenseitigen Information. Ohne kommerziellen Hintergrund.

https://web.facebook.com/groups/146603435921476/

Offroad Umbau Land Rover Discovery 4 Teil 3

2017/07
Nachdem mich immer mehr Leute sowohl per Mail, über Facebook als auch unterwegs nach den Umbau-Details ansprechen führe ich den Artikel in einer 3. Folge gerne fort.  

Im 1.Teil habe ich geschrieben, wie ich eigentlich dazu komme und warum überhaupt mein Auto erweitert werden sollte. Im 2.Teil beschreibe ich was bereits vor der Auslieferung vom Händler umgebaut wurde und hier im Teil 3 folgen noch die restlichen Ergänzungen sowie die weitere Planung. 

1x längs und 1x quer durch Marokko, den Hohen Atlas, den Anti Atlas, und diverse Wüstenregionen haben wir, mein Möbelwagen (wie ihn meine Frau nennt) und ich bereits hinter uns.  In den abgelegenen Gebieten von Kroatien, Slowenien und dem Tagliamento in Italien, konnte mein Möbelwagen auch beweisen wie er durchs Wasser geht. Aber nur haarscharf ist er da an einem Wasserschlag vorbeigeschlittert und hat den Entschluß nach einem Schnorchel bekräftigt. 

Mitte Januar am Polarkreis
Als ich mich im November entschied, zu Silvester das nördliche Lappland bis zum Nordkap zu durchqueren, musste ich mir Gedanken um mehr Licht und eine eistaugliche Bereifung machen. Denn bis zu 22 Stunden Dunkelheit am Tag, bis -40 Grad und ca. 4.500km Eis und geschlossene Schneedecke sollten vor mir liegen. Also wurden von OEM-Plus die Lazer High Performance Lighting Triple-R 750 incl. einer zusätzlichen Diebstahlsicherung verbaut. Seit diesem Zeitpunkt kommt mir das serienmäßige Fernlicht wie eine Nachttischlampe vor. In Skandinavien ist es aber auch etwas beruhigender, den Elch auf einer dick vereisten, kurvigen Landstraße etwas früher zu sehen als normal. Dem Fell der Elche in Schweden und Finnland hatte das gut getan. 

Was aber nutzen die hellsten Lichter wenn die Reifen, die dann eingeleitete Vollbremsung nicht in signifikante Geschwindigkeitsverringerung umsetzen können? Da waren die Finnen mit ihren spikelosen

Schnorchel: 10 praktische Tipps vor dem Kauf

Quelle unbekannt
Beim Umbau vom ordinären Strassenfahrzeug zum Geländewagen ist der so genannte Schnorchel (oder auch die höhergelegte Luftansaugung) das Objekte der Begierde. Es macht gleich von Weitem jedem erkenntlich, hier kommt ein echter Off-Roader. Der Schnorchel dient genau dazu, was auch der Verpackung steht. Er hilft dem Motor unter Wasser zu atmen. Neulinge aber auch alte Hasen, die in die Vorzüge des extra Quantum Sicherheit kommen wollen, müssen ein paar Dinge beachten, bevor sie anfangen das ausgetüftelte Accessoire zu montieren. Wir klären auf und helfen mit fachkundigem Wissen.

Finde die Wattiefe deines Fahrzeuges heraus und versuche zu verstehen, warum sie so angegeben ist.

Wasser in der Luftansaugung ist nicht die einzige Gefahr, die dem Fahrzeug Schaden kann. Die fahrzeugspezifische Wattiefe beachtet ebenso elektrische, mechanische und elektronische Fahrzeugkomponenten, die bei Wasserdurchfahrten (dem so genannten Furten) in Mitleidenschaft gezogen werden können, wie auch die Abdichtungen, die das Eindringen von Wasser in die Fahrzeugkabine verhindern soll. Zum Beispiel hat der Chevrolet Colorado und der Isuzu D-Max die identische Höhe des Lufteinlasses, aber unterschiedliche Wattiefen. Die eine liegt bei 800mm, die andere bei 500mm.
Trotzdem ist zu beachten, dass die Höhe des Lufteinlasses immer in Relation

Adventure Medical Kits Trauma Pak mit QuikClot


Egal ob Wanderer weit ab der Zivilisation, Teilnehmer einer Expedition oder auch Prepper für den Katastrophenfall, alle orientieren sich bei der Ausstattung des medizinischen Sets auch an der militärischen Notfallmedizin. 
Im Ernstfall müssen dort nämliche medizinische Laien mit einfachen, aber effektiven Werkzeugen Erste Hilfe leisten. Besonders beliebt und in Foren oft diskutiert ist dabei QuikClot, eine Wundauflage, welche die Blutgerinnung drastisch fördert. So bekommt man unterwegs auch stärker blutende Wunden in den Griff. Ein fertiges Set mit QuikClot, das Adventure Medical Kits Trauma Pak, stelle ich euch heute einmal genauer vor.

18 Monate und 85.000 km in 3 Minuten



18 Monate im Land Rover Discovery. 
Wüste, Eis, Berge Flüsse, die Hellsklamm und Autobahnen 85.000 km in 3 Minuten

VERKAUFT - James Baroud Vision – Dachzelt

Innovativstes Stoff-Klappzelt auf dem Markt. Außergewöhnlich großzügige Panoramafenster. Öffnen des Klappzeltes mit Hilfe von Gasdruckfedern. Die in der Länge verschiebbare, zweigeteilte Alu-Leiter. Durch die silberfarbene Außenbeschichtung schlafen sie länger auch bei Sonneneinstrahlung.

Liegefläche 200x140 cm, 
Innenhöhe in der Mitte 120 cm. Komfortable hochdichte Schaumstoffmatratze mit leicht abnehmbarem, waschbaren Baumwollbezug.
Absolut wasserdicht. Nur 40 kg und zusammengeklappt rekordverdächtige Höhe von 23 cm. Zusätzliche Thermoisolierung für Herbst und Winter und zusätzliches Vorzelt. Umlaufende Kederschiene um das Vorzelt wasserdicht anzubringen.

Ca. 2 ½ Jahre alt aber wenig genutzt. Kleinere Gebrauchsspuren wie Staub und kleiner Kantenknick non der Montage. Kurzfristig wegen Umstieg auf Hartsachale und Platzmangel abzugeben.

Neupreis: 2.452€
Verhandlungsbasis: komplett 1.850€ incl. 

Weitere Infos unter:  www.james-baroud.de

VERKAUFT

Isonzo, Soča, Sontig, Lusinç, Einer der faszinierendsten Täler in den Alpen.



Die SOCA hat historisch betrachtet viele Namen. Isonzo (italienisch), Soča (slowenisch), Sontig (historischer deutscher Name), Lusinç (furlanisch), ist ein Fluss in der Region Goriška (Slowenien) und der Region Friaul-Julisch Venetien. Sie entspringt am Fuße des Travnik (2379 m. i. J. = m. ü. Adria). Wer nach Süden den Vrsic Pass nimmt kommt unweigerlich an diesem traumhaften Tal vorbei. Den schönsten Teil der Schlucht verpasst man aber leicht. Hier die Koordinaten: Schlucht Soca 46°20'19.8"N 13°38'47.7"E 46.338844, 13.646587

Hellsklamm KickOff - Trailer

Ostern im Dreiländereck Slowenien, Kroatien, Italien. Impressionen aus der Luft



Isonzo, Soča, auch Sontig, Lusinç sind die Namen des phantastischen Flusses, der unter dem Namen SOCA am besten bekannt ist. Aufgenommen mit einer DJI Mavic Pro

Vespa Extreme: Nordkapp 2017

 

Einige sagen dass ich verrückt sei, im Winter mit dem Auto durch Lappland zum Nordkap zu fahren. Dann schaut euch mal diese Beiden irren Spanier an, die 2 Wochen nach mir, im Januar 2017 mit der Vespa zum Nordkap gefahren sind. Das ist mal noch ne ganz andere Nummer und sie haben die -40grad Marke geknackt. Helm ab!!

Und hier eine kurze Auswahl von Bildern meiner Tour 2 Wochen davor. 

Outroad & Offdoor – Discovery fast versenkt

An Ostern bin ich in Slowenien unterwegs. Zwischen Tolmin und Vojsko wird es mir nach einer Woche zu langweilig, denn entweder sind die Wege in den Bergen noch mit tiefem Schnee bedeckt, somit unbefahrbar oder nicht so richtig prickelnd. Dennoch ist es eine richtig schöne Ecke in Europa mit vielen Herausforderungen und einer traumhaften Landschaft. Ich bin sicher, wenn die Bäume mal wieder grün sind, komme ich wieder hierher. Also schneller Stellungswechsel zum Tagliamento.
Wenn es dem Esel zu gut geht …..
Über den Tagliamento habe ich schon viel Sinniges und Unsinniges gelesen und stoße beim Schmökern auf der Webseite von Pistenkuh.de auf einen Artikel .. gesamten Artikel HIER weiterlesen. https://pistenkuh.de/projekte/autofahren/outroad-offdoor-discovery-fast-versenkt/

Nudelsuppe auf der Straßenkreuzung in Lappland

Nudelsuppe in Lappland
Ich erinnere mich gerade an die Nudelsuppe, die ich mir mangels Haltebuchten mitten auf der Straßenkreuzung irgendwo in den Wäldern in Lappland bei fast -30 Grad kochen musste. Mit Google Streetview habe ich soeben genau die Stelle gefunden. 112 km bis Inari, 80 km bis Kittilä. Inmitten der stillen Wildnis Lapplands.02. Januar 2017 15:20 Uhr.



Im Sommer sieht es lt Google dort so aus

Outdoor und Offroad Kalender "Hoher Atlas"

 Der Outdoor und Offroad Kalender  "Hoher Atlas" von offdoor.blogspot.de im XXL-Format. 

Alle Bilder sind auf den Offroad und Outdoor Touren von Jürgen W. Schmidt in Europa oder Nordafrika fotografiert. Garantiert kein Stockmaterial. Erstmalig erschienen 2015.

Limitierte Auflage 2017 von exklusiven 24 Kalendern. Das extragroße Format lässt das Bilddetail zur Geltung kommen und begeistert mit brillanten Farben und Motiven. 

NEU: Erstmals

Arctic Discovery - Im Winter über den Polarkreis bis zum Nordkap.

Trailer zum Film und Reisebericht "Arctic Discovery". Film geplant für März/April 2017 



Willkommen am Polarkreis, Eine Landschaft die Dich mit Frost empfängt statt mit wärmenden Sonnenstrahlen. Wo der Tag nur wenige Stunden dauert und die Nacht Monate. Wo die Natur gefroren ist und Deine Gedanken sie auftauen muss. Du musst frieren um zu sehen aus welchem Holz Du wirklich geschnitzt bist. Wo Du an Grenzen gehen musst um Dein Ziel zu erreichen. Dem Sturm und der Kälte trotzen. Du musst auf Deine Technik vertrauen, wo Polarlichter und Rentiere Dich empfangen. Einmal im arktischen Winter angekommen, bleibt Dein Herz dort und du hörst es in der Stille der Polarnacht pochen.

Polarkreis bei Överkalix, Schweden am 06.01.2017
Jürgen W. Schmidt, Unternehmensberater, Outdoor und Offroad Experte ist wieder zurück von seiner Extremtour in die Polarnacht über Lappland bis ans Eismeer, zum Ende Europas. Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen bis zum nördlichsten Punkt, dem Nordkap. Und nicht in der üblichen Reisezeit der Wohnmobilisten im Sommer, sondern bei eisigen Temperaturen im Januar.

Sein Ziel: Lappland und Silvester am Nordkap mit Polarlichtern. Sein Fazit:

Tierische Arktis

Tierisches auf dem Weg zum Nordkap im tiefsten Winter. Auch wenn sehr wenig tierisches auf den 7.400km zum Nordkap unterwegs war, die Begegnungen waren immer interessant und etwas bewegend in der Stille der Arktis und der Polarnacht. Mehr von anderen Offroad Reisezielen unter http://offdoor.blogspot.de