Auf den Spuren der "Parenzana" - Mit dem Hänger durch Istrien im Wechselbad von Traumstränden und Bora

Die "Parenzana", eine 1935 stillgelegte Lokalbahn zwischen Triest und Parenzo (Porec) hatte es mir angetan. Diverse 4x4 begeisterte sind sie bereits gefahren.

Leider, oder für die Radfahrer zum Glück, ist sie für Kraftfahrzeuge gesperrt. Ich habe die Route eines 4x4 Anbieters als Basis genutzt und mit eigenen Varianten verfeinert.

Holzernte in Slowenien

Seit 2 Tagen weiss ich wozu ich seit Jahren eine grosse Axt und eine Handsäge spazieren fahre. In den Bergen Sloweniens habe ich sie ausgiebig gebrauchen müssen. Und dennoch ging es oft nicht weiter. Es hätte eine Motorsäge gebraucht. Und ich merke, das wenden auf solch schmalen Waldwegen mit einem Hänger macht es dann nicht einfacher. Der Sturm hatte auch hier letzte Woche übel gewütet. Holz gibt es jetzt hier genug und die Harvester arbeiten mit Hochdruck. 120km an einem Tag. Mehr ging nicht. Aber traumhafte Landschaft im Bohinj...





Norwegen im Winter? - Ein Reisebericht in die Kälte, die Dunkelheit und die Stille

Hardangervidda 23. Oktober 2018 
Im Dalarna County, Schweden ist für das kommende Wochenende der erste Schnee voraus gesagt. Die Hardangervidda, Norwegen ist bereits in tiefes Weiß eingetaucht, (siehe Foto oben) und die ersten Wintersperren über die Fjells sind bereits eingerichtet, während wir in München noch im Biergarten sitzen.

Jetzt ist die Zeit Deine Winter Reisepläne in den Norden zu schmieden. Vielleicht regt Dich mein Reisebericht "Arctic Discovery im Winter zum Nordkap" aus 2017 ja dazu an? HIER gehts zum Reisebericht


Webcam der letzten 24 Stunden auf der Hardangervidda 
Dyranut: R7 − 1235 moh

LAND ROVER DISCOVERY 4 - Offroad Umbau Teil 4

So, nachdem ich einiges umgebaut habe, ver-schiedene Dachzelte getestet habe und nun auch bei einem Anhänger gelandet bin, ein paar ehrliche Worte zu nötigen und unnötigen Umbauten. 

Es ist eben nicht alles nötig und sinnvoll was geht. 

Am Anfang steht die Frage, was du mit Deinem Auto vorhast. Wohin du reisen willst, wie Du reisen willst und was du ausgeben kannst und willst. 

Für den Discovery 3 und Discovery 4 gibt es mittlerweile recht viel zum auf- und umrüsten. Nicht alles ist für alle Eventualitäten sinnvoll. Es ist eben ein riesiger Unterschied

Review 1. Discovery Offroad - Treff, Talk &Training 05-07.10.2018


3 Minuten Rückblick aus 3 1/2 Tagen Discovery Treff - Leute ich fand es obergeil. Super Truppe, Super Wetter, Super Gelände, Super Stummung Super Infos und Austausch.

Wann: 06.und 07.10.2018
Wo: 03197 Jänschwalde Ost
Wer kommt: Jeder LR Discovery Fahrer der möchte
Wie lange: Jeder kommt und fährt wann er will
Wer organisiert: Alexander Müller / OEM Plus
Wer trainiert: Jeder Jeden mit seiner erFAHRung
+ Alexander & Jürgen zum Thema Technik, Offroad, Reisen, Security, Winchen & Bergen
Was kostet es: Nix - Jeder zahlt seinen Eintritt, Verpflegung und Übernachtung in Eigenregie. Was wir zeigen, erklären trainieren ist zwar nicht umsonst aber kostenlos.
Was machen wir nicht: Ein professionell gestaltetes und geführtes Offroad Training. Keine Vollzeitbespaßung und Kinderbetreuung, also OHNE Rahmenprogramm.
Was soll es sein: Ein zwangloser, informeller Treff und Austausch von Erfahrungen untereinander unter den Mitgliedern unserer Discovery Gruppe, ohne kommerziellen Charakter als „Inzuchtsreff“ unter Discovery Fahrern
Wo übernachtet Ihr: Wo Ihr wollt, im Auto, auf dem Auto, unter dem Auto (wenn die Bodenfreiheit ausreicht) im Zelt, im Blockhaus auf dem Gelände oder wo immer ihr wollt. Ihr müsst es nur selbst organisieren und euer Futter und Getränke mitbringen (aber dort gibt es auch einen Shop zum einkaufen)

"„Dann müssten alle Raucher innerhalb von sechs Wochen sterben!“ - Prof. Dr. Dieter Köhler rechnet mit Diesel- und Feinstaubstudien ab

Eigene Aufnahme
Die dämliche Diskussion um Diesel Feinstaub und Co. langweilt langsam, ärgert aber in gleichem Maße, da leider immer wieder miot falschen Ausssagen manipuliert wird. Prof. Dr. Dieter Köhler bringt es in einem Artikel der Lokal Plus Nachrichten auf den Punkt! 
Zitat" - Kreis Olpe/Siegen. Die Schlagzeilen zur öffentlichen Diesel-Diskussion machen schwindelig: „38.000 Tote durch steigende Diesel-Abgase“ oder „Weltweit drei Millionen Todesfälle durch Feinstaub in der Außenluft“ heißt es da. Aber ist der Diesel tatsächlich ein „Killer“? Die Antwort von Prof. Dr. Dieter Köhler ist eindeutig: „Nein!“
Gebannt verfolgten die Mitglieder der frisch gewählten Vollversammlung im Bernhard-Weiss-Saal der IHK Siegen den Vortrag des renommierten Wissenschaftlers und ehemaligen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (Lungenheilkunde) und des Verbandes Pneumologischer Kliniken.

Tatsächlich hätten die Feinstaubemissionen der jüngeren Vergangenheit keinen einzigen Todesfall verursacht, legt sich Prof. Köhler fest. Die aktuellen Mengen in der Außenluft seien nahezu ohne Bedeutung für die Gesundheit. „Zigarettenrauch hat millionenfach mehr Feinstaub als die Luft an Hauptverkehrsstraßen. Selbst passives Rauchen ist deutlich gefährlicher.“"Gravierende Fehler"Die Untersuchungsergebnisse, mit denen beispielsweise die Weltgesundheitsorganisation WHO den Zusammenhang HIER weiterlesen (Quelle https://www.lokalplus.nrw/nachrichten/verschiedenes-kreisolpe/prof-dr-dieter-koehler-rechnet-mit-diesel-und-feinstaubstudien-ab-25366 )

Warum man NIE im Wadi übernachten sollte!

Für alle Marokko Reisenden: Genau hinsehen. Das ist der Grund weshalb man auch bei schönstem Wetter im Atlas NIE in oder direkt an einem Flussbett übernachten sollte. 
Ein Gewitter 100 km entfernt, das Ihr nicht registriert reicht aus! Die Außenspiegel Deines Autos werden das sicher nicht überleben.

 

ERSTE HILFE OUTDOOR - Ein Seminar der besonderen Art - Noch Plätze am 21.-23.September frei!

ERSTE HILFE OUTDOOR NOTFÄLLE, REISE- UND OUTDOORMEDIZIN FÜR WILDNISAUFENTHALTE, OFFROAD FAHRER UND OUTDOOR TOUREN.

Ein dreitägiger Erste Hilfe Outdoor Kurs der sich an alle Menschen richtet die gern und oft  "outdoor-aktiv" in der Natur unterwegs sind und auf medizinische Notfälle vorbereitet sein möchten. 

Lange habe ich nach geeigneten Seminaren gesucht um auf Notfälle bei meinen Solo Reisen in abgelegene Gebiete besser vorbereitet zu sein. Auch war es für mich eine Horrorvorstellung auf der Autobahn als einer der erdten zu einem Unfall zu geraten, habe ich doch meine vor über 40 Jahren erlernten Erste Hilfe Kenntnisse sicher nicht mehr optimal parat. 

Bei Earth Trail bin ich nun fündig geworden und habe erfahren das am Termin 21.-23.September 2018 bnoch wenige Plätze frei sind.

Die Inhalte sind ganz auf die Bedürfnisse von Trekkern, Kletterern und Paddlern zugeschnitten. Besonders spezielle Berufsgruppen (z.B. Erlebnispädagogen, Wildnisführer oder Outdoor Trainer), die in der Natur Verantwortung für andere Menschen übernehmen, können bei uns die nötige - und notwendige - Erste Hilfe Kompetenz erlangen und erweitern. Auch für das häusliche Umfeld gibt unser Kurs natürlich Sicherheit.