DISCOVERY OFF THE BEATEN TRACK - Kroatien Grenzgebiet Slowenien


Kroatien im Juli. Muss nicht sein, geht aber auch jenseits der Küste. Man muss sich allerdings von den Touristen Hot Spots fern halten. Wer altes Gemäuer Büsche und Stechmücken mag, ist im Inland bei 33 Grad ohne einen Luftzug gut aufgehoben. 

Draguć, für mich das Motovun ohne einen einzigen Touristen. 


Fotografische Highlights gibt es viele wenn man sich durch den Wald und die Weinberge quetscht. Viele abgelegene Wege sind nicht für den Discovery gemacht, weshalb man einfach keine Angst vor Büschen und Kratzern haben darf und wenn die Zecken nicht ins Auto sollen, einfach Fenster schließen....... 

MesseRückblick der "Adventure Southside 2019"

Ich war nur einen Tag, am Sonntag auf der Adventure Southside 2019.

Ich war skeptisch, da ich sowieso ein Messemuffel bin und mir die Abenteuer Allrad seit Jahren gegen den Strich geht. Daher meide ich mittlerweile die AA in Bad Kissingen.



Anreise Samstag Abend mit ruhigem Wiesenplatz ohne Schlamm (ich weiß, einige hatten Schlamm) und etwa doppelt so viel Platz die auf der Camparea in Bad Kissingen. Kein Lärm, kein Halligalli Ruhe bis in die Morgenstunden und aus-reichend Plätze in den direkt vorhandenen Restaurants.
Auf der Messe selbst war es den gesamten Tag nie überlaufen und hektisch. Man hat noch Zeit mit den Ausstellern in Ruhe zu reden und trampelt sich nicht tot. Vor allem kann ich mir die quälende BusShuttlefahrt wie in Kissingen ersparen. 



Es ist übersichtlich obwohl doch recht viele und interessante Aussteller da sind, insbesondere auch welche, die man in Kissingen nicht sieht. Und nach Jahren habe ich endlich mal wieder einige Neuigkeiten gesehen die mich interessieren. Die Konzentration auf kleinere Reisefahrzeuge kommt unserer Zielgruppe wesentlich näher als auf der AA wo es leider immer mehr Weltreisemobile werden.

Offroad und ein bisschen Survival waren eine gute Mischung und man kann den ganzen Tag sehr gut rumbringen. Es bleibt anzuwarten ob sich die Adventure Southside und die Adventure Northside weiter so positiv entwickeln. Ich fand es mal wieder interessant und werde sicher wieder kommen.




3. DISCOVERY TREFF, TALK, TRAINING - 4.Okt.– 6.Okt. 2019

Zum 3. DISCOVERY TREFF, TALK, TRAINING vom 4.Okt.– 6.Okt. 2019
treffen sich zum dritten Mal Overland- und Offroad begeisterte Discovery Fahrer (m/w/d) dieses mal In der Lausitz. 

Nachdem wir beim 1. Treff in Jänschwalde etwas Offroad und Sand "geschnuppert" haben und es beim 2. Treff in der Hellsklamm etwas "gebirgig" zur Sache ging, lassen wir es jetzt im aktiven Tagebaugebiet in der Lausitz nochmal so richtig sandig angehen. Mehr Details zur exklusiven Teilnahme in unserer FB Gruppe www.overland-4x4.com oder für nicht FB Nutzer als Mail unter juergen.schmidt at overland-4x4.de

 

Da der 3. Oktober Feiertag ist, der 4. Freitag lässt sich unser Treff hervorragend auch wieder mit einem Kurzurlaub in Dresden oder der Rakotzbrücke oder der Sächsischen Schweiz verbinden.



Rakotzbrücke im Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau



Details:

VERKAUFT - Offroad Anhänger - Unikat mit Land Rover Defender Rädern / Lochkreis / Spurbreite.


Offroad Anhänger - Unikat mit Land Rover Defender Rädern / Lochkreis / Spurbreite. Extreme Geländegängigkeit.

  • Auflaufgebremst
  • Ideal zum schlafen bis max 180 und zusätzliches Gepäck. 
  • Incl. Schlaf-Ausbau, Küchenkiste als Tisch, 
  • Autark Batterie mit Innenbeleuchtung und 2xUSB Ladebuchsen. 
  • Fester, stabiler und isolierter Aufbau vom Profi. 
  • Defender Fenster mit Blidimax Black Iso und Sichtschutzmatten. 

Leichte TyeTec NMP blocks als Ersatz für die schwere Umlenkrolle

Quelle: www.tyetec-loop-products.com
An unserem letzten DISCOVERY Wochenende in der Hellsklamm haben sich einige über meine superleichte Umlenkrolle gewundert. Hier der Link dazu. - TyeTec NMP blocks - Es handelt sich dabei um Equipment aus dem  Yachtsport mit hohen Belastungen. NMP steht für „no moving parts“ TyeTec® Aluminium NMP-Blöcke sind speziell vorbehandelt und hart anodisiert für geringe Reibung und exzellenten Oberflächenschutz. Die Blöcke
zeichnen sich durch hohe Arbeitslasten und geringes Gewicht aus.



Und genau deshalb nutze ich sie im Offoad Bereich, da sie nur einen Bruchteil von Größe und Gewicht einer herkömmlichen 3,2 kg Umlenkrolle (9t Bruchlast) darstellt.

Der von mir verwendete NMP Block hat die genaue Bezeichnung NMP642525 und ist mit 12t belastbar und wiegt gerade einmal 67g. 
Kaufen könnt ihr die in D bei Lepper Marine oder bei Abenteuer 4x4 gleich konfektioniert mit passendem Schäkel  

Hellsklamm 2019 Opening - DISCOVERY Treff - Film

Unser 2. Discovery Offroad - Treff, Talk & Training vom 03.-05. Mai 2019 ist leider schon vorüber. Es war grandios, da das Wetter mitgespielt hatte und uns außergewöhnlich schöne, aber auch herausfordernde Szenarien in der Hellsklamm.com präsentiert hatte. 

Von Dauerregen über Sonnenschein bis zum Überraschungs-Schnee war alles dabei und sorgte für excellente "Strassenverhältnisse" zum üben. Spaßfaktor für die Teilnehmer aber auch das Orgateam war maximal.


Einen Rückblick über unser 1. Treffen findet Ihr HIER
Der Kurzfilm und die ersten ausgewählten Fotos auf den folgenden Seiten

Schlösser, Schlösschen, ehemalige Herrschaftshäuschen und Vergammeltes. - Ein Kurztrip durch Frankreich von Calais bis Belgien

Frankreich, Land der Burgen und Schlösser. Viele stellen sich dabei prunkvolle Paläste vor. Nicht immer ist das so. Auf meinem Kurztrip con Calais bis belfien habe ich an einem Tag mal auf die Schnelle mit dem Handy ein paar interessante alte Steine fotografiert. Das gesamte Album HIER





https://photos.app.goo.gl/GN5atsezRDTGhnCv6

Discovery Offroad Overland Compilation 2019




3 Jahre - 200.000 km - 22 Länder - Offroad und Overland Reisen mit dem Land Rover DISCOVERY 4 durch Italien - Bosnien - Schweiz - Korsika - Kroatien - Finnland - Slowenien - Schweden - Norwegen - Montenegro - Deutschland - Österreich - Frankreich - Sardinien - Albanien - Marokko - Lappland - Spanien - Belgien - Dänemark - Tschechien - Slowakei.

BF Goodrich KO2 auf Land Rover Discovery 4

Test auf verschneiten und vermatschten Passstraßen - 
AT Reifen BF Goodrich KO2 265/65R18 auf Land Rover Discovery 4.

Vorausgeschickt ist zu sagen: das ist KEIN Winterreifen auch wenn er das Bergpiktogram aufgepresst hat. Die Traktion ist bergauf erstaunlich gut, sowohl auf festgefahrener Schneedecke als auch Schneematsch. Auch die Seitenführung ist für einen AT Reifen ok. Aber Vorsicht bei schneebedeckter Bergabfahrt und beim Bremsen. Da merkt man deutlich, das es KEIN Winterreifen ist und er für winterliche Straßen wie wir sie in Europa kennen meiner Meinung nach nicht geeignet ist. Seid Ihr dann zu schnell unterwegs kann das - wie bei jedem anderen AT Reifen ebenfalls gefährlich werden. 

Auf nasser Fahrbahn ist er besser als mein vorheriger General Grabber AT2 (den es nicht mehr gibt) und bei trockener Straße passt alles. 

Das Abrollgeräusch ist rauh aber nicht störend. Es sei denn, Ihr fahrt länger mit zu geringem oder zu hohem Luftdruck. Der Verschleiß ist auch nach ca. 40.000 km positiv angemessen auch wenn er mit zunehmendem Abrieb (alter 1 Jahr) immer lauter wird.