Bergeseile und Winden: Tödliche Gefahr im Verborgenen

Gefahren bei der Bergung in Offroad Situationen - und jeglichem Einsatz von Bergematerial. 




Immer wieder erlebe ich, dass sich "Profis" beim Einsatz von Bergematerial grob fahrlässig verhalten und dies oft noch mit Bildern und Videos dokumentieren. Hier ein Beispiel eines beinahe tödlichen Unfalls in einer eher harmlosen Situation, ausführlich geschildert vom Betroffenen. Vielen Dank dafür.

Bergeseile und Winden sind unverzichtbare Werkzeuge für die Bergung speziell von Offroad-Fahrzeugen, Maschinen und anderen schweren Gegenständen.

Doch bergen sie auch ein großes Gefahrenpotenzial: die Bruchgefahr.

Ursachen für Seilbruch:

  • Überlastung: Die Bruchlast des Seils darf niemals überschritten werden. Berücksichtigen Sie die tatsächliche Zugkraft, die beim Bergen auftritt, und wählen Sie ein Seil mit ausreichender Tragfähigkeit.
  • Verschleiß: Seile altern und nutzen sich ab. Achten Sie auf sichtbare Schäden wie Abrieb, Knicke, Risse oder Verfärbungen. Verwenden Sie verschlissene Seile niemals!
  • Falsche Handhabung: Seile können durch unsachgemäße Bedienung leicht beschädigt werden. Vermeiden Sie scharfe Kanten, Umlenkungen mit zu geringem Radius und ruckartige Bewegungen.
  • Umwelteinflüsse: Hitze, Kälte, Feuchtigkeit und UV-Strahlung können die Materialeigenschaften des Seils beeinträchtigen. Lagern Sie Seile daher sachgerecht und prüfen Sie sie regelmäßig auf Schäden.

Folgen eines Seilbruchs:

  • Peitschenhiebe: Ein reißendes Seil kann mit hoher Geschwindigkeit zurückschnellen und schwere Verletzungen verursachen, insbesondere an Kopf und Gliedmaßen.
  • Unkontrolliertes Abstürzen der Last: Die Last kann ungebremst abstürzen und Personen und Gegenstände in der Umgebung gefährden.

Sicherheitsvorkehrungen:

  • Regelmäßige Prüfung: Seile und Winden müssen vor jedem Einsatz auf Schäden und Funktionsfähigkeit geprüft werden.
  • Richtige Anwendung: Beachten Sie die Bedienungsanleitung der Winde und die Gebrauchshinweise des Seilherstellers.
  • Persönliche Schutzausrüstung: Tragen Sie beim Arbeiten mit Bergeseilen und Winden immer eine geeignete Schutzausrüstung, einschließlich Helm, Handschuhen und Sicherheitsschuhen.
  • Ausreichender Abstand: Halten Sie sich während des Bergungsvorgangs stets in sicherem Abstand zur Last und zum Seil. 
  • Qualifizierte Personen: Arbeiten mit Bergeseilen und Winden sollten nur von geschulten und erfahrenen Personen durchgeführt werden.

Fazit:

Bergeseile und Winden sind kraftvolle Hilfsmittel, die bei sachgemäßer Anwendung Leben retten können. Die Missachtung von Sicherheitsvorkehrungen kann jedoch fatale Folgen haben. Seien Sie sich der Bruchgefahr bewusst und handeln Sie stets verantwortungsvoll.

Keine Kommentare: